Der Verband

Der Bundesverband behinderter Pflegekinder e.V. wurde 1983 in Münster gegründet. Er begann als Selbsthilfeorganisation von Pflegeeltern, die besondere Kinder mit besonderen Bedürfnissen aufgenommen hatten: Kinder, die als geistig, körperlich, seelisch oder mehrfach behindert gelten – Kinder, die über ein liebevolles Zuhause hinaus dauerhaft einen Bedarf an pflegerischer und medizinischer Betreuung haben. Mehr über die Entstehung des Bundesverbands lesen Sie hier.

Neben dem Austausch untereinander und der Vernetzung mit anderen Interessenverbänden standen von Anfang an zwei zentrale Anliegen im Mittelpunkt: Öffentlichkeitsarbeit und politische Mitarbeit.

  • Wir informieren über die manchmal wenig bekannte Möglichkeit, dass auch Kinder mit sehr speziellen Bedürfnissen geeignete Pflegefamilien finden können.
  • Wir klären darüber auf, dass auch behinderte Kinder ein Recht auf Familie, elterliche Fürsorge und ein sicheres Zuhause haben.
  • Und wir arbeiten an Gesetzgebungsprozessen mit und an der konkreten Ausgestaltung der Jugendhilfe bei den Jugendämtern vor Ort.

 

Unsere wichtigsten Aufgaben:

Vermittlungshilfe: Wir unterstützen im ganzen Bundesgebiet aktiv die Vermittlung von Kindern mit Behinderung in geeignete Pflegefamilien. Unsere Hilfe bieten wir sowohl Pflegeeltern, die sich um ein besonderes Kind bewerben möchten, als auch Jugendämtern und freien Trägern, die einen Pflegeplatz für ein Kind mit speziellen Bedürfnissen suchen.

Beratung: So verschieden unsere Pflegekinder sind, so vielfältig sind die Kompetenzen unserer Mitglieder. Unsere Spezialisten geben ihr Fachwissen gerne weiter und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Fortbildung und Austausch: Wir lernen ständig dazu. Der regelmäßige Austausch untereinander bei Regionaltreffen oder Familienfreizeiten hilft dabei ebenso wie spezielle Fortbildungsveranstaltungen und Fachtagungen für unsere Mitglieder. Fachgruppen und Arbeitskreise vertiefen Themen

Fachzeitschrift „mittendrin“: Im Rhythmus von zwei Monaten geben wir die Fachzeitschrift „mittendrin“ heraus. Pflegekinder mit besonderen Bedürfnissen und ihre Familien stehen im Mittelpunkt der Beiträge. Für Mitglieder ist sie im Beitrag enthalten, für Interessierte gibt es  günstige Abo-Preise.

Positionspapiere: Politische Lobbyarbeit und Sensibilisierung der Öffentlichkeit verstehen wir als zentrale Aufgaben unseres Bundesverbands. Pflegekinder mit Behinderung geraten im Sozialrecht immer wieder zwischen unterschiedliche Betrachtungsweisen und dabei manchmal aus dem Blick. In den Positionspapieren formulieren wir unsere Forderungen und Verbesserungsvorschläge.

Netzwerk: Wir arbeiten nicht allein. Mit anderen Verbänden von Pflegeeltern oder Menschen mit Behinderungen, Kinderhospizvereinen, Selbsthilfeorganisationen, Behindertenbeauftragten und Fachleuten tauschen wir uns laufend aus. Häufig ziehen wir dabei am gleichen Strang und vertreten gemeinsame Interessen.

Wir sind auf Hilfe angewiesen: Wie Sie unsere Arbeit unterstützen können, lesen Sie im Kapitel Spenden.

Wir sind offen für Neue: Wie Sie als Familie oder Organisation Mitglied werden können, steht unter Mitgliedschaft.

Wir sind organisiert: Wer den Bundesverband leitet, finden Sie bei Vorstand.