Über Nacht erwachsen geworden?! – Wenn das Pflegekind mit Behinderung volljährig wird …

Lade Karte ...

Datum und Uhrzeit
Mi, 27.11. – Do, 28.11.2019

Veranstaltungsort
Berliner Stadtmission, Diakonie Betriebs gGmbH – Tagen in Berlin
Lehrter Straße 68
10557 Berlin
Deutschland

Beschreibung

Hier finden Sie die Einladung / Anmeldung als PDF [59 KB]

Über Nacht erwachsen geworden?! – Wenn das Pflegekind mit Behinderung volljährig wird …

Einer der schwierigsten Übergänge für unsere Kinder ist der Übergang in die Volljährigkeit. Die gesetzliche Vertretung muss neu geregelt werden. Bisher führt dies häufig zu gravierenden Leistungseinschränkungen für die Pflegefamilien. Und die weitere Zukunft ist unglaublich schwer abzusehen, geschweige denn verlässlich planbar.

Wir möchten Sie mit dieser Veranstaltung einladen, zwei Tage mit uns gemeinsam zu verbringen und sich dem schwierigen Thema der Volljährigkeit von Kindern mit Behinderung in Pflegefamilien zu nähern. Dabei möchten wir mit verschiedenen Methoden und Perspektiven alle Facetten unserer jungen Erwachsenen und ihrer Familien beleuchten und jedem ermöglichen, mit einem persönlichen Fazit nach Hause zu gehen.

Vorläufiges Programm:

27.11.2019

Ab 9.00 Uhr
Anmeldung und Stehkaffee im Foyer am Festsaal (Hauptgebäude)
zum Ankommen und Kennenlernen

I. Vortragsteil:

10.00 Uhr
Begrüßung durch Kerstin Held, Vorsitzende des Bundesverbandes behinderter Pflegekinder e.V.
10.15 Uhr
Grußwort von Jürgen Dusel, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
10.45 Uhr
Damoklesschwert Volljährigkeit: Was der neue Status für das Kind, seine Pflegefamilie und seine Herkunftsfamilie bedeutet – ein systemischer Blick.
Dr. Christian Erzberger, GISS/Kompetenzzentrum Pflegekinder Bremen
12.00 Uhr
Bedeutet Volljährigkeit auch Abschied? Veränderungen im Familienleben.
Nevim Krüger, Pflegemutter, Celle

12.30 Uhr Mittagessen im Foyer am Festsaal

13.45 Uhr
Aktuelle politische Entwicklungen für junge Erwachsene im Hinblick auf den Reformprozess der Kinder- und Jugendhilfe.
Dr. Heike Schmid-Obkirchner, Leiterin des Referats „Rechtsfragen der Kinder- und Jugendhilfe“ im Bundesfamilienministerium
14.15 Uhr:
Perspektiven der Volljährigkeit: ein juristischer Blick auf die Übergänge und Möglichkeiten.
Lydia Schönecker, Leiterin SOCLES Inklusion, Erziehung & Teilhabe, Heidelberg

15.30 Uhr Kaffeepause

16.00 Uhr
Wann endet Erziehung? Verselbstständigung im Fokus des Selbstbestimmungsrechts.
Prof. Dr. Wolfgang Schröer, Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim
17.15 Uhr offene Diskussion im Plenum mit allen Referenten

18.00 Uhr Abendessen in der Caféteria (Jugendgästehaus)

II. Erlebnisteil:

19.30 Uhr
Begrüßung zum Abendprogramm im Festsaal (Hauptgebäude)
19.45 Uhr
Verleihung der Verdienstmedaille des Bundesverbandes behinderter Pflegekinder e.V. an Gila Schindler, Rechtsanwältin, Berlin
20.00 Uhr
Erinnern und erfahren mit allen Sinnen.
Improvisationstheater und Mitmach-Show mit Razzz Beatbox-Entertainment, Berlin

 

Die Beatboxer von Razzz [Foto: Sven Hagolani]
Die Kurve kriegen, abstürzen oder hängenbleiben? – Die Gruppe Razzz entdeckt mit uns neue Sichtweisen. [Foto: Sven Hagolani]
28.11.2019

III. Workshopteil:

9.30 Uhr
Begrüßung im Tagungsraum „Wien“ (Jugendgästehaus)
9.45 Uhr
Unsere Vision von einem guten Übergang.
Workshops mit Ausarbeitung einer „Empfehlung / Schlussfolgerung“
11.45 Uhr
Abschlussrunde und Verabschiedung

Zielgruppe: Fachkräfte aus Jugend- und Eingliederungshilfe, Pflegefamilien mit erwachsen werdenden oder gewordenen Pflegekindern, Fachberater von freien und öffentlichen Trägern, Selbsthilfe, weitere Interessierte

Zeitraum: Mittwoch, 27.11.2019, 10 Uhr bis Donnerstag, 28.11.2019, 12 Uhr

Tagungsort: Berliner Stadtmission, Lehrter Straße 68, 10557 Berlin (beim Hauptbahnhof um die Ecke)

Für die Übernachtung haben wir ein kleineres Kontingent an Zimmern im angrenzenden Jugendgästehaus Hauptbahnhof reserviert. Diese können wir Verbandsmitgliedern kostenlos zur Verfügung stellen (bitte sozialverantwortliche Wahl treffen). In Fußentfernung liegen zahlreiche weitere Übernachtungshäuser aller Preisklassen. Bitte buchen Sie Ihr Zimmer selbst.

Hier finden Sie die Anmeldung/Einladung als PDF [59 KB]

Diese Fachtagung wird ermöglicht durch die Selbsthilfeförderung nach § 20h SGB V der Techniker Krankenkasse. Teilnahme und Verpflegung sind dadurch kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist auf 90 beschränkt.

 

Zurück zur Übersicht
Eine Pflegemutter lächelt, als ihr großer Pflegesohn auf dem Arm fröhlich jauchzt.
Bundesverband behinderter Pflegekinder e.V.
Geschäftsstelle
Kirchstraße 29 26871 Papenburg Deutschland