Drei Verdienstmedaillen: BbP zeichnet Josef Koch, Ludwig Salgo und Klaus Wolf aus

Die Verdienstmedaille des Bundesverbandes behinderter Pflegekinder e.V. wird seit 2018 verliehen. Mit ihr werden Personen ausgezeichnet, die sich um Pflegekinder mit Behinderung und deren Familien besonders verdient gemacht haben. Dadurch, dass durch Corona zwei Termine ausgefallen sind, vergab die Mitgliederversammlung an Pfingsten 2022 gleich drei dieser Auszeichnungen. Alle Entscheidungen fielen einstimmig.

Josef Koch, Geschäftsführer und geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH), hat insbesondere über das Dialogforum Pflegekinderhilfe die Reform des SGB VIII und die Debatte um eine inklusive Pflegekinderhilfe geprägt. „Josef Koch denkt seit Jahren beständig immer die Pflegekinder und Careleaver mit Behinderung mit“, unterstrich Kerstin Held. „Er erwähnt sie in fast jeder Forderung und arbeitet damit vorbildlich im Sinne der Inklusion.“

Prof. Dr. Ludwig Salgo hat als Jurist und Professor für Familien- und Jugendrecht Pflegekinder in den Mittelpunkt seines beruflichen Schaffens gestellt. Seine Promotionsschrift zur „Pflegekindschaft und Staatsintervention“ aus dem Jahr 1987 gilt bis heute als Fundament für kindesorientierte Rechtspolitik im Pflegekindschaftswesen. Auch nach seiner Emeritierung lehrt er auf einer außerplanmäßigen Professur an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. „Professor Salgo setzt sich etwa dafür ein, dass Pflegeeltern Vormünder werden, und ist als Vorstandsvorsitzender der Stiftung zum Wohl des Pflegekindes in Holzminden eine große und wichtige Unterstützung für alle Pflegefamilien“, betonte Kerstin Held.

Prof. Dr. Klaus Wolf hat ebenfalls Pflegekindern den größten Teil seines beruflichen Lebens gewidmet. Als Professor für Erziehungswissenschaft und Sozialpädagogik an der Universität Siegen ist er mittlerweile emeritiert, leitet dort allerdings noch immer die von ihm aufgebaute Forschungsgruppe Pflegekinder, ein Netzwerk internationaler Wissenschaftler. „Professor Wolf hat seit seiner ersten Studie zu Pflegekindern mit Behinderung an der Uni Siegen vor vielen Jahren den Bereich Pflegekinderhilfe maßgeblich geprägt“, berichtete Kerstin Held. „Er betont etwa immer wieder, wie wichtig ein funktionierendes Netzwerk ist, wenn eine Familie ein Pflegekind mit Behinderung aufnimmt.“

Die Verleihungen der Medaillen werden jeweils in separaten Terminen stattfinden.

Was die Mitgliederversammlung an Pfingsten 2022 sonst noch entschieden hat, kann man hier nachlesen.

Zurück zur Übersicht
Zwei junge Pflegekinder, ein Junge und ein Mädchen, sitzen im Gras auf dem Spielplatz und lächeln sich an, im Hintergrund eine Sandfläche.